Der Verein


TSV Hillentrup

SEIT 1919

Ein Verein mit Tradition und Geschichte und das seit bald 100 Jahren. Der TSV Hillentrup ist einer der größeren Vereine im Kreis Lippe und darauf ist er stolz. Damit das so bleibt arbeiten viele Ehrenamtliche engagiert an der Zukunft des Vereins. In den vielen Jahren des Vereinslebens hat sich der TSV Hillentrup immer wieder verändert und angepasst. Der Verein ist bestrebt  den TSV Hillentrup modern und zukunftsfähig aufzustellen.


Einige Meilensteine der Vereinsgeschichte

   
2018

Die 1. Frauen steigt nach einem Jahr in der Bezirksliga verlustpunktefrei zurück in die Landesliga auf. Weiterhin wird die weibl. B -Jgd. Pokalsieger in der Kreisliga.

 

2009

Die Handball C-Mädels werden Kreismeister, die 1. Männermannschaft steigt in die Kreisliga auf.  Der TSV Hillentrup feiert sein 90-jähriges Jubiläum unter dem Motto "90 Jahre jung!" Während der Feierlichkeiten wurde erstmals der Harald-Frevert-Pokal (Gestiftet von der itelis OHG) ausgespielt, der gleich seinen Platz in Detmold fand.

 

2008

Frank Tinnemeier nimmt an den Paralympics in Peking teil und wurde standesgemäß von Bürgermeister Friedrich Ehlert in einer Feierstunde verabschiedet und darf sich in das „Goldene Buch“ der Gemeinde eintragen.

 

2007 Frank Tinnemeier wird Deutscher Meister im Kugelstoßen (Behindertensport).
   
2005 Die Handball C-Mädchen werden Kreismeister und Kreispokal-Sieger und weisen den TBV Lemgo in seine Schranken.
   
2003 Das Vereinsbüro öffnet für die Verwaltung an zwei halben Tagen seine Pforten.
   
1997 Das 1.000ste Mitglied tritt in den TSV ein.
   
1996 Zum 1. Mal in der Geschichte des TSV Hillentrup tritt eine Frau an die Führungsspitze. Bärbel Happ wird auf der Jahreshauptversammlung zur 1. Vorsitzenden gewählt.
   
1993

Im Februar spielt in der Frauenhandball-Bezirksliga Hillentrup als Tabellenletzter gegen den Tabellenersten, RW Mastholte. Hillentrup gewinnt mit 13 : 12. In der Badminton-Kreisliga erreichen wir den 3. Platz. Die Handball A-Jugend wird Kreismeister. Die Frauen-Turngruppe feiert ihr 30-jähriges Bestehen.

   
1992 Bei den Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften im März in der Gemeinde Dörentrup kämpft sich Frank Tinnemeier im Laufen über 30 m, Hochsprung und Kugelstoßen jeweils auf den 1. Platz
   
1990 Die Senioren-Tanzgruppe unter der Leitung von Gerda Angermann erweitert das sportliche Angebot.  Zum Sommerfest auf dem „Pinneichen-Sportplatz werden Hubschrauber-Rundflüge angeboten.
   
1989 Die Frauenmannschaft schlägt Müssen in der Kreisliga, und die Badminton-Mannschaft schafft den Aufstieg von der D- auf die C-Klasse.  Zum Anlass des 70-jährigen Jubiläums findet das Bezirksturnfest in Hillentrup statt. Aufgrund des überaus schlechten Wetters mussten die Teilnehmer vom „Pinneichen- Sportplatz“ in die Mehrzweckhalle ausweichen. Der Festumzug am Sonntag war wieder von Sonnenschein gekrönt
   
1988 Die Karnevalsfeiern entwickeln sich zu einem legendären Event. Im Mai verliert Hillentrup gegen den HC Grastrup/Ehrsen und muss leider den Gustav-Strunk-Pokal abgeben. Im Juli finden die Leichtathletik-Dorfmeisterschaften unter der Leitung des LA-Wartes Reiner Kropmeier statt. Frank Tinnemeier war mit exakt 12 sec. schnellster Läufer über 100 m.  Im Dezember ist die Alt-Herren-Mannschaft mit TG Lage auf Bezirksebene vertreten und deklassiert Lage mit einem 5 : 13 – Sieg